Ausblick von der Riedersteinkapelle auf den Tegernsee

Wanderung zur Riedersteinkapelle am Tegernsee

Diese leichte Wanderung zur Riedersteinkapelle dauert insgesamt (ohne Pause) gute 2 Stunden. Da der Weg großteils durch den schattigen Wald führt, ist diese Wanderung perfekt für sonnige Tage im Sommer! Und wem es trotz Schatten noch immer heiß genug ist, der kann am Ende der Wanderung einen Sprung in den kühlen Tegernsee wagen.

Aussichtsplattform: Riedersteinkapelle Aussichtsplattform: Riedersteinkapelle

Die Riedersteinkapelle am Tegernsee

Die Riedersteinkapelle ist eine neugotische Kapelle aus dem 19. Jahrhundert. Sie trohnt auf dem 1207m hohen Felssporn namens Riederstein. Von oben aus hat man einen weiten Blick ins Tal Weissach und auf den Tegernsee.

Meine Anforderungen an die Wanderung zur Riederstein Kapelle waren gering. Die Anfahrt von München aus sollte möglichst kurz sein. Meine gewählte Wanderung sollte bei rund 400 Höhenmetern rund 2h Gehzeit beinhalten, sprich sie sollte leicht sein und keine gefährlichen Situationen für einen Wanderer ohne Begleitung mit sich bringen. Die Wanderung zur Riedersteinkapelle erfüllte all meine Wünsche und im Großen und Ganzen war ich zufrieden mit ihr. Einzig und allein die Aussicht von oben hätte spektakulärer sein können. Dafür hätte ich jedoch einen höheren Berg näher der Alpen wählen sollen. Ich bin, was die Aussicht betrifft, einfach zu sehr vom Salzkammergut verwöhnt. Der Ausblick vom Schafberg oder vom Schober kann eben nicht so schnell übertroffen werden.

Riedersteinkapelle

Überblick der Wanderung zur Riedersteinkapelle:

Ausgangspunkt:

Parkplatz: Sonnleitenweg 16, 83684 Tegernsee

Wanderung:

Schwierigkeitsgrad: leicht

Kondition: ist für Anfänger, Kinder und älter Menschen gut zu bewältigen

Höhenmeter (Aufstieg): rund 400hm

Länge (Rundgang): 8km

Gehzeit (insgesamt bis zum Gipfelkreuz):  ca 1h

Gehzeit (zurück ins Tal): ca. 1h

beste Jahreszeit: April-November

Vom Parkplatz aus gehst du die Teerstraße hoch und dann links hinein in den Wald. Nach rund  45 Minuten erreichst du das Riedersteinhaus am Galaun, welches im Sommer auch unter der Woche mehr als gut besucht ist. Da diese Wanderung besonders leicht ist, wirst du viele Familien mit kleinen Kindern und auch ältere Menschen antreffen. Vom Riedersteinhaus führt ein Kreuzweg mit unzähligen Stufen bergauf zur Riedersteinkapelle. Ich habe mich entschieden die Stufen bergauf zu meiden und bin den Weg rechts daran vorbei gegangen. Nach rund 15 Minuten erreichst du die Kapelle. Die kleine Aussichtsplattform rund um die Riedersteinkapelle ist eng und gut besucht, da runderhum für Sitzflächen gesorgt wurde, um die Aussicht auf den Tegernsee besser genießen zu können.

Ausblick von der Riedersteinkapelle auf den Tegernsee Ausblick von der Riedersteinkapelle aus ins Weissach Tal

Der Weg zurück führt bergab die Treppen hinunter. Vorbei am  Riedersteinhaus gehts weiter geradeaus und dann  am Waldanfang nicht links (Aufstiegsweg) sondern rechts den Schildern „Tegernsee über Auerweg und Schießstätte“ nach. Nach rund 30 Minuten erreichst du die ersten Wohnhäuser und triffst danach auf eine Teerstraße, der du bergab folgst. Hier hast du noch einmal eine tolle Aussicht auf den Tegernsee.

ein letzter Blick auf den Tegernsee ein letzter Blick auf den Tegernsee

Bis zum „Ende“ der Teerstraße ist es nicht mehr weit und vermutlich kannst du dein Auto am Parkplatz auf der linken Seite schon erkennen!

Falls du diese Wanderung wie ich im Sommer unternimmst, dann empfehle ich dir anschließend einen Sprung ins kalte Nass. Rund um den Tegernsee gibts genügend Bademöglichkeiten.

Baden im Tegernsee Baden im Tegernsee

Eisessen am Tegernsee Eisessen am Tegernsee

Bist du auf der Suche nach einer kurzen aber anspruchsvollen Wanderung im Salzkammergut? Dann empfehle ich dir die Schober Rundwanderung. Eine weitere Attraktion in Österreich ist ein Besuch im National Park Kalkalpen: die Krimmler Wasserfälle sowie die Gletscherzunge des Großglockner.

ich freue mich, wenn du meinen Beitrag teilst !
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.