Zucchini Risotto

Heute darf ich dir einen Klassiker der italienischen Küche präsentieren: das Risotto!Wenn sich die Blätter draußen färben denke ich gerne an den schönen Sommer zurück. Wehmut macht sich breit und nur ungern tausche ich im Schrank meine Sommerkleidung gegen die dicken Wollpullover für den Winter. Wenn schon die Sonnenstrahlen nicht mehr stark genug sind meine Haut von außen zu wärmen, muss ein warmes Gericht her, um mich wenigstens von Innen zu stärken und zu wärmen. Es wird vermutlich noch eine Weile dauern bis ich mich mit dem Ende des Sommers angefreundet habe. Um mir und dir den Übergang zwischen Sommer und Herbst zu erleichtern zeige ich dir heute einen Klassiker aus der Italienischen Küche. Zwei Fliegen auf einem Schlag: auf der einen Seite lässt uns ein italienisches Risotto von Sonne, Sommer, Strand und Meer träumen und auf der anderen Seite ist das Risotto schön heiß zu genießen und wärmt somit herrlich vom Magen heraus. Mein Risotto mit Zucchini ist somit die perfekte Nahrung für jede, dem Sommer nachschmachtende, Seele.

ich freue mich, wenn du meinen Beitrag teilst !
Zucchini Risotto
Zucchini Risotto
Rezept drucken
  • MenüartFood, Hauptspeisen, Reis & Getreide, veggie & vegan
  • KüchenstilItalian
Portionen Vorbereitung
4 Personen 5 Minuten
Kochzeit
30 Minuten
Portionen Vorbereitung
4 Personen 5 Minuten
Kochzeit
30 Minuten
Zucchini Risotto
Zucchini Risotto
Rezept drucken
  • MenüartFood, Hauptspeisen, Reis & Getreide, veggie & vegan
  • KüchenstilItalian
Portionen Vorbereitung
4 Personen 5 Minuten
Kochzeit
30 Minuten
Portionen Vorbereitung
4 Personen 5 Minuten
Kochzeit
30 Minuten
Zutaten
Portionen: Personen
Anleitungen
  1. Zwiebel fein hacken und in Olivenöl anschwitzen.
  2. Zucchini würfeln und mit dem Risottoreis den Zwiebeln beimengen und kurz mitbraten.
  3. Mit Weißwein ablöschen.
  4. Nach und nach das Risotto mit Suppe übergießen, so dass es stets leicht mit Suppe bedeckt ist. Unter Rühren das Risotto einkochen lassen, bis die gesamte Suppe aufgegossen ist und der Reis gar ist.
  5. Zum Schluss Parmesan und frischen Thymian unterrühren sowie mit Salz und Pfeffer abschmecken.
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*