Rote Rüben – Vogerlsalat mit Feta und Walnüssen

Zuletzt aktualisiert am 21. September 2019 um 8:46

Na wer von euch ist so ein Salattiger wie ich und isst auch im Winter gerne Salat? Zugegeben die Gemüseauswahl ist im Winter ziehmlich eingeschränkt, immerhin wollen wir uns ja saisonal ernähren. Das heißt aber nicht, dass wir nur Kraut- und Karottensalat zu uns nehmen dürfen. Eine willkommene Abwechslung bieten da zum Beispiel rote Rüben, die gibts auch im Glas schon fertig gegart und in Scheiben geschnitten als Salat.

Die rote Rübe – eine Powerknolle !

Die kleine Knolle ist echtes Powerfood (nicht nur für Sportler) und vollgepumpt mit Vitaminen, Eisen und Antioxidantien – für mehr Energie, frischeres Aussehen und ein starkes Immunsystem!

Die sogenannten Betanine, die speziellen roten Pflanzenfarbstoffe aus der Rübe, wirken stark antioxidativ und antikancerogen – schützen also vor Zellschäden und -ver­änderungen und gehen so gegen Entzündungsprozesse im Körper vor. Betanine stimulieren zudem die Leberzellen und helfen so, Giftstoffe zu eliminieren. Außerdem stärkt Betanin die körpereigene Abwehr und schützt den Körper vor Infekten. Diese Wirkung wird von anderen wertvollen Stoffen in der Roten Bete wie Vitamin C, Zink und Selen noch unterstützt.

Solltest du unter Eisenmangel leiden, dann rate ich dir die rote Rübe fest in deinem Speiseplan zu integrieren. Rote Rüben wirken sich auf Grund der Inhaltsstoffe Eisen, B-Vitaminen und Folsäure positiv auf den Blutkreislauf aus und sie kurbeln die Blutbildung an.

Auch für Sportler ist die rote Rübe, auch genannt rote Bete, sehr interessant. Eine Studie an der Uni Exeter zeigt, dass Rote-Bete-Saft Leistung und Ausdauer bei Sportlern auf verschiedenen Distanzen verbessern kann, den Leistungszeitraum verlängert und sogar die Sauerstoffaufnahme erhöht. Der hohe Nitratgehalt der Rüben verringert den Sauerstoffbedarf der Muskeln, dadurch ist die Belastung weniger ermüdend. Wer jetzt laut aufschreit, weil Nitrat doch eigentlich giftig sein soll den kann ich vorerst beruhigen: Dafür dass Nitrate aus Gemüse das Krebsrisiko erhöhen, gibt es keinerlei ­wissenschaftliche Belege. Im Gegenteil: Je mehr Gemüse Menschen essen, desto gesünder sind sie.

Rote Rüben – Vogerlsalat mit Feta und Nüssen

Nun, da wir wissen, wie gesund rote Bete ist, wollen wir natürlich gleich mal was leckeres daraus zaubern. Bei mir gibts meist einen g’schmackigen Vogerlsalat mit roten Rüben aus dem Glas, verfeinert mit Feta und Walnüssen, Kürbiskernen oder Sonnenblumenkernen. Super schnell und easy in der Zubereitung!

sharing is caring - ich freue mich, wenn du meinen Beitrag teilst !

Rote Rüben - Vogerlsalat mit Feta und Walnüssen
Rezept drucken
  • MenüartFood, Hauptspeisen, Kalte Gerichte, Salate
Portionen Vorbereitung
2 Portionen 10 Minuten
Portionen Vorbereitung
2 Portionen 10 Minuten
Rote Rüben - Vogerlsalat mit Feta und Walnüssen
Rezept drucken
  • MenüartFood, Hauptspeisen, Kalte Gerichte, Salate
Portionen Vorbereitung
2 Portionen 10 Minuten
Portionen Vorbereitung
2 Portionen 10 Minuten
Anleitungen
  1. Vogerlsalat waschen und abtropfen lassen. Zwiebel in halbe Ringe schneiden. Walnüsse und Feta grob hacken.
  2. Für die Salatmarinade: ein paar Esslöffel Rote Rübensud mit Essig, Öl, Salz und Pfeffer verrühren.
  3. Vogerlsalat mit Roten Rüben und Zwiebel vermischen und mit Marinade übergießen. Mit Nüssen und Feta garnieren.
    rote Rübensalat mit Walnüssen
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.