Eine Reise ins Gasteinertal: nachhaltig, gesund und entspannend

Nachhaltig Reisen. Man kann es auch „Erkunde deine Heimat“ nennen. In meinem Fall ist das Österreich. Und mein Entdeckungstour führte mich ins Gasteinertal im Salzburgerland.

Wie du am besten ins Gasteinertal kommst? Natürlich mit dem Zug. Nichts ist entspannender als sich am Heimatort in den Zug zu setzen und am Reiseziel wieder aus dem Zug auszusteigen. Ohne dabei die Nerven im Stau verlieren zu müssen. Ohne dabei die Umwelt mit Autoabgasen verschmutzen zu müssen.

Ich bin also mit dem Zug ins Salzburgerland gefahren und habe dort die Alpine Gesundheit genauer unter die Lupe genommen. Und genau zu dieser alpinen Gesundheitsregion erzähle ich dir heute etwas mehr.

Das Gasteinertal

Das Gasteinertal ist ein rund 40km langes Tal im Pongau, im Salzburgerland. Von Salzburg aus erreichst du es in gut eineinhalb Stunden.

Gastein

Mitten in den Bergen gelgen, läuft das Unterhaltungsabgebot im Gasteinertal sowohl im Winter als auch im Sommer auf Hochtouren. Vom Skifahren, über Wellness bis zum Waldbaden und Wandertourismus ist alles dabei. Im Mittelpunkt steht dabei immer die Gesundheit. Egal ob du krank bist und auf der Suche nach alternativen Heilmethoden, ob du Sportler und auf der Suche nach Leistungsanalye oder Physiotherapie bist, oder ob du einfach nur deinem Körper was Gutes tun willst, im Gasteinertal im Salzburgerland wirst du mit Garantie fündig.

Gastein ist vor allem als Kurort bekannt, nicht verwunderlich, dass sich dort eine wunderschöne Therme befindet!

Die Alpentherme Gastein

Das umfassende Angebot in der Alpentherme Gastein im Überblick

In der Relax World Indoor / Outdoor stehen Thermalbecken mit Geysieren und Massagedüsen, sowie Activity- und Sportbecken und der Smaragd See zu Verfügung. Zahlreiche verschiedene Saunen können sowohl Indoor als auch Outdoor besucht werden. Unter anderem gibt’s eine Zirbensauna, eine Stollensauna oder eine finische Kristall Sauna. Zur Abkühlung steht einem Sprung in den kalten oder warmen Bergsee nix im Wege!

Und auch für Kinder bietet die Alpentherme Gastein ein großes Angebot drinnen sowie auch draußen.

Der Smaragd See

Mein Highlight in der Alpentherme Gastein war zweifelsohne der Smaragd See. Dieser ist natürlich und ohne Zugabe von Chlor, dafür besteht er aus reinem Thermalwasser!

Wer mal etwas neues ausprobieren möchte, der hat immer dienstags und donnerstags die Möglichkeit zum Stand-up Paddeling am Smarad See! Dazu kann ich nur sagen: Übung macht den Meister, aber auch sitzend hat es mir Spass gemacht!

Radon-Thermal-Wannenbad

Eine weitere Besonderheit der Alpentherme ist das Radon-Thermal-Wannenbad. Das Edelgas Radon wird über die Atmung und Haut aufgenommen und entfaltet so seine gesundheitsfördernde Wirkung. Die Heilwasseranalyse wurde vom Institut für Physiologie der Universität Innsbruck durchgeführt und dieses bestätigt die hochwertige Zusammensetzung des Gasteiner Heilwassers. Radon mobilisiert die körpereigene Abwehrkraft und regeneriert auf natürliche Weise die Funktion gestörter Zellen.

Das Beauty Restort in der Alpentherme

Natürlich gibt’s in der Alpentherme auch ein Beauty Resort. Dort kann man sich von Kopf bis Fuß verwöhnen lassen. Neben zahlreichen Gesichtsbehandlungen, werden Maniküre und Körperenthaarung genauso angeboten wie Aromawickel oder verschiedene Massagen. Besonders spannend hörten sich für mich die verschiedenen Bäder an, wie zum Beispiel das Gasteiner Kräuteraromabad, das Kokosölbad oder das Bier-Treber Hautpflegebad. Wer seiner Schönheit einen Frischekick verleihen möchte ist in der Alpentherme Gastein bestimmt an der richtigen Adresse!

Gangdiagnostik & Therapie und Fittness

Eine Ganganalyse ist nicht nur für Profisportler, und erkrankte Menschen. Vielleicht hast du ab und zu mal Knie- und Hüftschmerzen, Kopfschmerzen oder gar einen Haltungsfehler? Bei genau solchen Problemen kann eine Ganganalyse Klarheit schaffen! Das Gesundheitszentrum hat aber noch mehr zu bieten. Ein großes Team an Ärtzen und Therapeuten behandeln Erkrankungen wie Rheuma und Arthirtis, Abnützungen an den Gelenken, chronische Schmerzzustände und vieles mehr…

Laufanalyse in der Alpentherme Gastein
Laufanalyse in der Alpentherme Gastein

Bist du pumperl xund, und hast ungebendigten Bewegungsdrang? Im Fitnesscenter kann sich jeder Sportler nach Herzenlust austoben und ausschwitzen.

Du siehst, das Angebot in der Alpentherm Gastein ist riesig und bei deinem nächsten Besuch im Gasteinertal sollte sie auf jeden Fall ein Punkt auf deiner Reiseroute sein! Nähere Informationen zum Angebot, zu den Öffnungszeiten und den Preisen findest du auf der Homepage der Alpentherme.

Ein wissenschaftliches Highlight war für mich auf jeden Fall der Heilstollen im Gasteinertal und er stellt für mich das i-Tüpfelchen der alpinen Gesundheitsregion dar.

Wunder der Natur. Der Heilstollen in Bad Gastein

Entdeckt wurde der Heilstollen eigentlich zufällig, in Zeiten des zweiten Weltkriegs, als das Geld knapp wurde und die Suche nach Gold mehr Wohlstand erhoffte. Doch statt Gold fanden die Bergarbeiter einen Stollen, der immer wärmer und heißer wurde. Einen Stollen, in dem die Arbeit keine Beschwerden hervorrief, sich stattdessen gesund auf den Körper auswirkte. Dieses Phänomen war dem radonhaltigen Wasserdampf zu verdanken. Dieser hat zum Beispiel bei rheumatischen Beschwerden schmerzlindernde Auswirkungen.

Der Gasteiner Heilstollen wissenschaftlich betrachtet

Radon ist ein radioaktives Edelgas, welches vorwiegend über Haut und Atemwege aufgenommen wird. Nach der Aufnahme verteilt sich Radon über den Blutweg rasch im Körper. Radon selbst, sowie auch sein Zerfallsprodukt setzen während und auch eine gewisse Zeit nach der Behandlung in sehr niedriger Dosierung Alphastrahlung frei. Somit reduziert Radon freie Radikale, aktiviert entzündungshemmende Bodenstoffe und stimuliert den körpereigenen Zellstoffwechseln. Radon selbst ist nach etwa 30 Minuten wieder aus dem Körper ausgeschieden.

Geforscht wird bereits seit 1946 an der Wirkung des Radons und Studien der Paracelsus Medizinischen Privat Universität Salzburg bestätigen die positiven Auswirkungen einer Radontherapie auf den menschlichen Körper.

Das Radon wirkt entzündungshemmend und immunstabilisierend und die Wirkung der Heilstollen-Therapie hält bis zu 9 Monaten. Eine Therapie wird sowohl von den österreichischen als auch von deutschen Krankenkassen übernommen.

Besonders interessant ist eine Radontherapie für Menschen mit Erkrankungen des Bewegungsapparates (Gicht, Osteoporose, Arthritis, uvm), der Atemwege (Asthma, Bronchitis, Heuschnupfen,…) sowie der Haut (Neurodermitis, Sklerodermie).

Wie läuft so eine Radon-Therapie ab?

Allein die rund 2 km lange Zugfahrt in den Stollen ist schon ein Erlebnis. Anfangs den Bademantel fest um den Körper gewickelt wird’s je tiefer der Zug in den Stollen fährt immer wärmer und am Schluss sogar richtig heiß. So heiß wie in einer Sauna. Im Heilstollen gibt’s 5 verschiedene Stationen. Angefangen bei Stationen 1 mit 37°C und einer Luftfeuchtigkeit von 75% bis zu Station 5 bei der rund 41°C bei einer Luftfeuchtigkeit von 100% herrschen! Der Aufenthalt im Stollen selbst dauert rund 60 Minuten. Danach ist der Körper richtig geschlaucht, denn selbst das bloße Daliegen in der Hitze ist schon anstrengend.

 (c) Markus Kohlmayr
(c) Markus Kohlmayr

Je nach Krankheitsgrad werden bis zu 12 Einfahrten in einem Zeitraum von 2-3 Wochen empfohlen. Bei geringeren Beschwerden natürlich weniger.

Sollten unerwartete Probleme auftreten, muss man sich allerdings keine Sorgen machen, stattdessen sollte man schnell den Raum mit heruntergekühlter Temperatur aufsuchen. Ganz kurz war ich selbst sogar in Versuchung mich in dem kühleren Raum kurz zu erholen. Ich vertrage die Hitze leider nicht ganz so gut, und hatte mit der Atmung zu kämpfen. Nichts desto Trotz war die Fahrt ein Erlebnis, welches ich jedem empfehlen kann!

 (c) Markus Kohlmayr
(c) Markus Kohlmayr

Mehr Hintergrundinformationen, Öffnungszeiten, Infos zum umfassenden Therapieangebot und  Preisauskünfte (es gibt auch Kennenlern-Einfahrten!) findest du auf der Homepage des Gasteiner Heilstollens.

Doch die alpine Gesundheitsregion macht noch lange nicht halt! Auch kulinarisch hat sich das Gasteinertal dem Thema Gesundheit gewidmet.

2 Kulinarische Tipps fürs Gasteinertal:

Kraut und Rüben

Meine absolute Empfehlung für alle Vegetarier unter euch ist das Lokal Lokal Kraut und Rüben. Dieses Lokal gibt’s seit rund 30 Jahren und das hat seinen Grund. Die Auswahl ist groß und außergewöhnlich. Dort gibt’s Gerichte, die du nicht überall findest, wie zum Beispiel Kräuterpalatschinken mit verschiedenen Füllungen. Sehr, sehr lecker kann ich an dieser Stelle nur sagen!

Hotel Bismarck

Wer sich lieber in der gehobenen Küche wiederfindet, dem darf ich das Hotelrestaurant des Hotel Bismarcks ans Herz legen. Mit viel Charm und Schmäh kümmert man sich dort um seine Gäste und auf die besonderen Bedürfnisse (z.B. bei Allergien) der Gäste wird selbstverständlich Rücksicht genommen.

Das Hotel Bismarck hat aber mehr zu bieten als eine unglaublich gute Küche. Das Hotel trägt nicht umsonst den Beinamen Verwöhnhotel. Neben unterschiedlichsten Massagen kann man sich auch die ein oder andere Wellessanwendung gönnen. Abgesehen davon gibt’s im Hotel Bismarck ein umfangreiches Therapieangebot, welches auch ein Radon-Thermalwannenbad beinhaltet! Im Hotel Bismarck trifft Kur auf Urlaub und vereint sich zum Kurlaub!

Mehr Informationen findest du auf der Homepage des Hotels Bismarck.

Wenn du mehr über die Gesundheitsregion im Salzburger Land erfahren möchtest, dann empfehle ich dir meinen Beitrag über die Krimmler Wasserfälle. Wie sich das Wunder der Natur in Krimml positiv auf deine Atemwege auswirkt, habe ich genau erkärt. Außerdem gibt’s doch auch eine schöne Wanderung entlang der Wasserfälle!

ich freue mich, wenn du meinen Beitrag teilst !
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*